S T E R N S T U N D E N
A D V A N C E D
T I M E L A P S E
S T E R N S T U N D E N
A D V A N C E D
T I M E L A P S E
Direkt zum Seiteninhalt
Polarlicht Workshop in Schweden
29. August bis 04. September 2021
Der Polarlicht Workshop ist ein Foto-Erlebnisworkshop, bei dem wir uns auf die Jagd nach dem Himmelsfeuer begeben. Das Polarlicht gilt als eines der spektakulärsten Naturphänomene überhaupt und der nördliche Ostseeraum im Spätsommer ist einer der besten Orte, um das Schauspiel auf Film zu bannen. Der Kurs richtet sich insbesondere an FotografInnen, die bereits mit der Fotografie bei Nacht vertraut sind.

Mit ihren zahlreichen Seen, urwüchsigen Wäldern und einer von rötlichen Granitfelsen gesäumten Küste bietet die Halbinsel Bjurön an der Schwedischen Ostsee eine perfekte Kulisse für astronomische Landschaftsfotografien. Der Nachthimmel ist in der dünn besiedelten Landschaft noch von fast natürlicher Dunkelheit (Bortle-Skala 2). Selbst bei schwacher geomagnetischer Aktivität lassen sich unter diesen Bedingungen Polarlichter am nördlichen Horizont fotografieren.

Polarlicht bei Vollmond am 01. September 2020 über der schwedischen Ostseeküste, Panorama aus 12 Bildern, je 8 Sekunden belichtet mit ISO 1600 und f2.5

Warum Bjurön?

  • Polarlichtfotografen brauchen einen klaren Himmel. Im Ostseeraum sind im Spätsommer 50% der Nächte gering bewölkt oder klar - ein absoluter Spitzenwert im nördlichen Europa.
  • Das Polarlicht kann nur an einem dunklen Himmel ohne Lichtverschmutzung seine volle Wirkung entfalten. Das Naturschutzgebiet Bjuröklubb verfügt über einen Nachthimmel von natürlicher Dunkelheit (Bortle-Skala 2).
  • Umrahmt vom dunklen Sternenhimmel wirkt das Polarlicht auf Fotografien besonders eindrucksvoll. Mittelskandinavien eignet sich für entsprechende Aufnahmen besser als der hohe Norden, wo das Polarlicht die Sterne überstahlt.
  • Die schwedische Schärenküste bietet vielfältige landschaftliche Vordergrundmotive: Sandstrände, Granitfelsen, Wälder und Seen.
  • Kälte belastet Mensch und Material. Anfang September sind die Tage an der Ostsee teils noch sommerlich warm. Nachts liegen die Temperaturen stets über dem Gefrierpunkt.
  • An der Küste liegen die Nachttemperaturen etwas höher als weiter im Landesinneren. Es bildet sich daher kein Nebel und das Kameraobjektiv beschlägt nicht so schnell.
  • Spiegelungen des Polarlichtes in Gewässern stellen ein besonders interessantes fotografisches Motiv dar. Im Spätsommer sind Teiche und Seen noch nicht gefroren.
  • Der Spätsommer ist eine angenehme Reisezeit, in der keine großen Mückenschwärme mehr unterwegs sind.

Welche Nachteile hat der Standort?

  • Ende August ist es in Lövånger erst ab etwa 22:30 Uhr dunkel genug für Polarlichter. Die Shooting-Sessions dauern daher bis etwa 01:00 Uhr nachts.
Wie im 18. Jahrhundert, aber mit Elektrizität und fließend Wasser: die Holzhütten der Lövånger Kyrkstad

Unterkunft

Gastgeber des Workshops ist die Lövånger Kyrkstad, ein restauriertes Kirchendorf aus dem 18. Jahrhundert. Die kleinen Holzhäuser verfügen über Heizung, Dusche und zwei Herdplatten. Die Hütten sind einfach eingerichtet, aber sauber und kosten zwischen 340 und 575 Kronen (ca. 34 - 57€) pro Nacht. Im Zentralgebäude steht uns ein Seminarraum zur Verfügung. Außerdem betreibt die Kyrkstad ein Restaurant, welches von 11:00 bis 14:00 Uhr geöffnet hat. Im Dorf Lövånger gibt es einen Supermarkt und einen Pizza-Imbiss. Etwa fünf Fußminuten von der Kyrkstad enfernt liegt eine hölzerne Beobachtungsplattform mit freiem Blick zum Nordhorizont. Unsere bevorzugten Aufnahmestandorte an der Küste erreichen wir von Lövånger aus mit dem Auto in etwa 20-35 Minuten.

Anreise

Nach Lövånger gelangt man mit dem Mietwagen vom Flughafen Umeå in etwa 75 Minuten. Umeå wird von Lufthansa und SAS via Stockholm von zahlreichen deutschen Flughäfen angeflogen.
Gästezimmer der Lövånger Kyrkstad

Ablauf

Höhepunkt des Workshops sind unsere nächtlichen Fototouren, die bei geeignetem Wetter von Sonntag- bis Freitagabend stattfinden. Etwa gegen 21:00 Uhr werden wir zu unseren Aufnahmestandorten aufbrechen und spätestens gegen 02:00 Uhr zur Lövånger Kyrkstad zurückkehren. Bei bewölktem Himmel bleiben wir in der Kyrkstad und nutzen im Falle von Wolkenlücken die fußläufig gelegene Beobachtungsplattform. Tagsüber treffen wir uns zu etwa 2-stündigen Besprechungen im Seminarraum. Dort widmen wir uns den Themen Polarlichtvorhersage, Equipment & Aufnahme, Panorama-Fotografie, Zeitraffer-Fotografie und Bildbearbeitung. Zwischendurch bleibt den Teilnehmern genügend Zeit, die wunderschöne Landschaft der Bjurön-Halbinsel auf eigene Faust zu erkunden.

Der Workshop beinhaltet ca. 10 Theoriestunden und ca. 15 Praxisstunden. Der nachfolgende Zeitplan ist exemplarisch und kann je nach Wettersituation von uns geändert werden:

  • So, 29.08. 22:00 - 01:00 - 1. Shooting Session
  • Mo, 30.08. 15:00 - 17:00 - Besprechung Polarlichtvorhersage
  • Mo, 30.08. 22:00 - 01:00 - 2. Shooting Session
  • Di, 31.08. 15:00 - 17:00 - Besprechung Equipment & Aufnahme
  • Di, 31.08. 22:00 - 01:00 - 3. Shooting Session
  • Mi, 01.09. 15:00 -  17:00 - Besprechung Panorama-Fotografie
  • Mi, 01.09. 22:00 - 01:00 - 4. Shooting Session
  • Do, 02.09. 15:00 - 17:00 - Besprechung Zeitraffer-Fotografie
  • Do, 02.09. 22:00 - 01:00 - 5. Shooting Session
  • Fr, 03.09. 15:00 - 17:00 - Besprechung Bildbearbeitung
  • Fr, 03.09. 22:00 - 01:00 - 6. Shooting Session
  • Sa, 04.09. - Abreise, Weiterreise, Dableiben
Die Aussichtsplattform nahe der Lövånger Kyrkstad bietet einen freien Blick Richtung Norden.

Equipment

Du solltest folgendes Equipment mitbringen:
  • Digitalkamera mit manueller Einstellmöglichkeit
  • Ersatzakku
  • Weitwinkelobjektiv
  • Fernauslöser, idealerweise mit Intervallfunktion
  • Stativ
  • Festes Schuhwerk
  • Warme Kleidung
  • Möglichst lichtschwache Stirnlampe
Polarlicht am Ufer der Bjurön-Halbinsel am 29. August 2020, Panorama aus 5 Bildern, jeweils 25 Sekunden belichtet, ISO 3200, 14mm f2.8

Teilnahme und Anmeldung

Die Teilnahmegebühr beträgt 550€ pro Person; maximal 8 Personen können am Workshop teilnehmen; die Mindestteilnehmerzahl liegt bei 5 Personen. Die Unterkunft ist nicht im Preis enthalten und kann per Mail an bokning@lovangergarden.se gebucht werden. Bitte gib bei Deiner Buchung an, dass Du am Workshop teilnimmst. Selbstverständlich können auch Partner mitreisen, die nicht am Workshop teilnehmen. Um Dich zum Workshop anzumelden, schreibe eine E-Mail an Bernd: info (a) sternstunden.net.
Hinweis zu Covid-19: Im Corona-Sommer 2020 war die Reise von Deutschland nach Lövånger ohne Einschränkungen möglich.
Polarlicht, aufgenommen am 01. September 2020 am Bjuröklubb-Leuchtturm, 4 Sekunden belichtet bei 1600 Asa und f2.8

Rechtliche Hinweise

Mit dem Workshop möchte ich allen Teilnehmern ein einzigartiges Fotografie- und Naturerlebnis zu einem moderaten Preis bieten. Allerdings lassen sich nicht alle äußeren Umstände und Eventualitäten vorhersehen. Es gelten die nachfolgenden Teilnahmebedingungen:

  • Unterkunft, Anreise und Transfers sind nicht im Leistungsumfang enthalten und müssen individuell gebucht werden.
  • Die Teilnahme am Workshop erfordert das Anmieten eines Mietwagens und den Besitz einer entsprechenden Fahrerlaubnis. Die An- und Abreise zu den Aufnahmestandorten über öffentliche Straßen erfolgt bei Nacht und auf eigenes Risiko.
  • Um möglichst gute Fotos aufzunehmen, versuchen wir künstliche Lichtquellen so dosiert wie möglich einzusetzen. Das Bewegen im nächtlichen Gelände erfolgt auf eigenes Risiko.
  • Basierend auf langjährigen Messungen sind Ende August etwa die Hälfte der Nächte auf der Bjurön-Halbinsel gering bewölkt oder klar. Bei schlechtem Wetter werden wir anstelle des Sternenhimmels alternative Motive fotografieren. Teilnahmegebühr und Reisekosten sind in diesem Falle nicht erstattungsfähig.
  • Sollte Bernd Pröschold aufgrund schwerer Erkrankung den Workshop nicht leiten können, kann er einen Ersatzleiter bestimmen. Sollte sich kein geeigneter Ersatzleiter finden, wird die Teilnahmegebühr zurückerstattet. Kosten für Anreise und Unterbringung sind in diesem Falle nicht erstattungsfähig.

Newsletter

Verpasse keinen Workshop mehr und abonniere den Newsletter, der etwa zwei bis vier Mal im Jahr erscheint. Mit dem Abonnement erkennst Du die Datenschutzbestimmungen an.
Klicke den Button oder sende eine Nachricht mit dem Betreff "Newsletter abonnieren" an newsletter (a) sternstunden.net
Zurück zum Seiteninhalt